U90

June 28, 2009

Ja, heute war es endlich soweit. Seit seeehhhhr langer Zeit hat mir heute die Waage U90 angezeigt. Unter 90! Yepp! 89.6 . Jetzt muss ich am Ball bleiben, damit das kein One-Off ist 😉 Rock steady!

U90

Meine weiteren sportlichen Ziele sind:

  • U90 stabilisieren
  • Zum Jahresende in der 86.x Zone sein
  • In nunmehr 5 Wochen 100 Pushups erfolgreich zu absolvieren und dann regelmĂ€ĂŸig fortfĂŒhren
  • SpĂ€testens im Oktober auch noch mit 200 Situps anfangen

Welche Ziele habt ihr?

@Matze:
Ich habe gerade pushupslogger entdeckt und mich dort eingetragen: user strug. Mach das auch mal, dann können wir uns leichter vergleichen.

Advertisements

Woche 1 Tag 2

June 27, 2009

Der erste Tag Pushups steckte eine Weile in den Armen, deshalb habe ich mich erst heute zum Tag 2 aufgerafft.
Alle SĂ€tze absolviert und beim letzten, freien Satz 18 geschafft. Eigentlich mĂŒsste ich morgen Tag 3 machen – mal sehen 😉


Woche 1 Tag 1 absolviert

June 23, 2009

Heute habe ich mit hundred pushups Woche 1 begonnen. Wegen Matze’s Tipp habe ich mich fĂŒr Woche 1 Spalte 3 entschlossen. Hat geklappt. Letzter Satz waren 13.

PS: Gestern war ich natĂŒrlich joggen. Stats werden am WE aktualisiert.


3x die Woche

June 21, 2009

Diese Woche war es recht still hier, gell. Dennoch bin ich – wie es sich gehört – auch dieses Mal 3x Laufen gewesen. Hier die Stats:

Strugs Stats

PS: Morgen will ich mit 100 Pushups anfangen.
@Matze: Startest du auch morgen?
@Marco: Und? Willst nochmal ein Reset machen und mit uns durchstarten?
@Olli: Immer noch Aua? Wenn du starke Daumenmuskulator haben willst, kannst du ja die Pushups auf Àhnlich der Sprinter Starthaltung machen;)


Die Staffel

June 13, 2009

Gestern war es soweit. Ich habe mit Kollegen an der 5x5km Stafel teilgenommen. Ist schon was anderes als mal vor der Arbeit ein bissl zu joggen. Hat Spaß gemacht. Man muss echt aufpassen sich von den ganzen guten LĂ€ufern nicht zu sehr ziehen zu lassen. Nach den ersten 500m hatte ich mich daran erinnert und mir dann einen Ă€lteren Herren ausgeguckt, der ein konstantes Tempo lief, was ich glaubte halten zu können. Gedacht, getan. Bis ca. Kilometer 3 liefen wir dicht an dicht. Dann wurde er schneller. Naja gut, ich glaube, ich wurde eher langsamer 🙂 Eine ganze Zeit lang konnte ich noch halbwegs dicht folgen, doch dann war er weg und ich musste mir einen neuen Hasen aussuchen. Ca. 1km vor Ende scheint das aber keine gute Idee, da entweder alle an einem vorbei sprinten, oder schon so platt sind das sie fast gehen. Also musste ich selber meine Körner zĂ€hlen und mich treiben. Zum nochmals Gas geben hat es nicht gereicht. Dann ging es in die Wechselzone, jetzt kann ich die Amis verstehen. Obgleich hier an paar mehr Menschen zur StafelĂŒbergabe standen. Wenn du nach 5km auf eine Menge von bestimmt 50 Leuten auf 5 Meter breite verteilt schaust und deinen Partner in der 5 Reihe sofort entdeckst, dann hast du mir etwas voraus. Ich habe den Wald vor lauter BĂ€umen nicht gesehen. Also was machen? Kostet ja alles Zeit. Swiscchhh. Der Staffelstab fliegt im Bogen ĂŒber die Meute und ich versuche zu erkennen ob mein Laufpartner das mitbekommen hat. Wenn nicht wĂ€re schlecht gewesen. Doch meine Atze hat es geschnallt und ist los. Yes, geschafft. Ich bin ohne Uhr gelaufen und hatte echt kein GefĂŒhl fĂŒr die Zeit. Als dann Jacob mir sagte ich sei ca. 25,5 min gelaufen war ich sehr zu frieden. Ich wollte unter 30 laufen. Der eigentliche Sieger unserer Staffel ist mein Bruder. Er ist kurzfristig eingesprungen und war dieses Jahr bisher 2x Joggen. Ein bissl schwerer ist er auch und hat eine Zeit von ca. 26 min hingelegt. Zum GlĂŒck etwas langsamer. Ansonsten hĂ€tte ich mir wohl eine Zeit lang gute SprĂŒche anhören mĂŒssen 😀

Hier unser Staffelergebnis:
Jacob : ca. 19 min
Ansgar: ca. 30,5 min
Leif : ca. 25,5min
Jens : ca. 26 min
Sebastian : ca. 22

Na dann bis zum nÀchsten Jahr


Belastungslauf

June 6, 2009

Puuh, das war heute anstrengend. Ich bin die große Runde gelaufen. Die ungefĂ€hr ersten 5 Kilometer wollte ich schneller als sonst laufen, um mal zu sehen, wie ich durchhalten kann. NĂ€chsten Freitag bin ich mit Kollegen beim 5×5 Firmenlauf dabei. Gesagt, getan, nach ca. 5 km wollte ich dann ruhiger treten und bog auf eine lange Gerade. Unweit vor mir habe ich einen langsameren LĂ€ufer entdeckt. Also langsamer als zuvor, aber schneller als gewollt an den Mann ran. Mit meinen Tempo wĂ€re der Überholvorgang schnell beendet gewesen, doch der andere LĂ€ufer war im Anti-Überholmodus und zog an. Dies konnte ich mir nicht nehmen lassen und hielt gegen. War witzig, wir joggten so ca. 1 km mit gleicher Geschwindigkeit dicht an dicht. Kurz vor der SiegessĂ€ule hielt er inne. Seine Runde schien zu Ende zu sein. Ich bedankte mich und musste nun noch ca. 2-2,5 km nach Hause joggen. Die Körner waren aber nun weg. Also 4 GĂ€nge runter und im Nein-du-bleibst-nicht-stehen-Modus nach Hause. Klar das dann die Seitenstiche sich auch nochmal melden mussten. Aber ich hab durchgehalten. Die Stats belohnen mich. Knapp, knapp an unter 90.

Strug Stats


Schon etwas besser

June 4, 2009

Strug Stats